Kanzeln bemalen

Viele Einsteiger stellt die exakte Bemalung der Kanzelstreben vor eine schwierige Aufgabe. Der einfache Farbauftrag mit einem spitzen Pinsel f├╝hrt leider nicht zu den gew├╝nschten Ergebnissen.
Daher hier eine kleine Hilfe, wie die Kanzelstreben bemalt bzw auch gespritzt werden k├Ânnen ohne die Fenster mit zu lackieren.
Ben├Âtigt werden:
• Klebeband (Tamiya-Band, Scotch Magic Tape, feines Malerkrepp o.├Ą.)
• Scharfes! Bastelmesser oder Skalpell
• Trink- oder Marmeladenglas
• Zahnstocher oder Schaschlikspiess
• Ruhe und Geduld ;)
RS
Zu Anfang muss ich daf├╝r sorgen, dass ich auch die Maskierung nach dem Lackieren wieder herunterbekomme. Daf├╝r nehme ich ein Marmeladenglas und klebe einen Streifen des Tapes auf eine glatte Stelle des Glases, wobei ich ein Ende weiterhin festhalte.
Durch mehrfaches Abziehen und wieder aufkleben reduziere ich die Klebkraft des Tapes bis es zwar noch Klebt aber sich auch recht leicht wieder l├Âsen l├Ąsst.
In diesem Falle arbeite ich am liebsten mit Scotch Magic Tape.
Nachdem die Kanzel rundherum geschliffen und entgratet wurde, Klebe ich einfach ein St├╝ck des Tapes auf die Scheibe, die ich bearbeiten will und dr├╝cke, mithilfe eines Zahnstochers das Band in die Kante zwischen Strebe und Fenster.
Ganz vorsichtig wird jetzt mit dem scharfen Skalpell genau in der Falz langsam geschnitten, damit ich nicht ├╝ber das Ziel bzw. den Rand hinausschneide.
Mit ein wenig ├ťbung sollte das recht gut gelingen.
Nachdem ich rundherum die Folie beschnitten habe, ziehe ich das ├╝bersch├╝ssige Tape wieder ab.
Wenn alle Scheiben maskiert sind wird die Kanzel von aussen mit der Cockpitinnenfarbe (in diesem Falle Zinkgr├╝n) bemalt. Dadurch scheint sp├Ąter die Innenfarbe wieder durch die Verglasung.
Jetzt kann die Kanzel an das Modell geklebt und lackiert werden.
Nach ausreichender Trocknung des Modelles gehe ich, wieder mit einem spitzen Skalpell, vorsichtig unter eine Ecke der Maskierung und hebe diese ein wenig an, bis ich mit einer spitzen Pinzette die Folie greifen kann. Dann ziehe ich die Maske in einem spitzen Winkel von der Kanzel.
(ein besseres Foto folgt noch)
Zurück zur Übersicht